Vienna Pumpe läuft beim Aufheizen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vienna Pumpe läuft beim Aufheizen

      Hallo Kaffeefreunde,

      meine Vienna spinnt, genaugenommen eine Vienna Superautomatica SUP018.

      Wenn ich einschalte dann dreht die Brühgruppe einmal ihre Runde, etwas mühselig kommt mir vor, dann blinkt die Kaffeetasse-Led und gleichzeitig läuft die Pumpe.
      Was kann das sein? ich weiss nicht recht wo ich anfangen soll zu suchen, der Triac der die Pumpe schaltet kanns ja nicht sein, was dann?
      Ich bitte um Hilfe

      Gruß Max
    • ANZEIGE
    • hallo Max,

      Max47 schrieb:

      Hallo Doc,

      ich meinte daß es der Triac nicht sein kann, denn wenn der geschossen ist, heißt Schluß hat, würde ja die Pumpe sofort beim Einschalten laufen, aber da ist zuerst die Brühgruppe dran.

      Grß Max
      ja, klar. Nach der Brühgruppeninitialisierung sollte die Heizung allein angesteuert werden, bis diese Betriebstemperatur erreicht hat. Bei Dir geht das Gerät auf Kaffeebezug.
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Max47 schrieb:


      meine Vienna spinnt, genaugenommen eine Vienna Superautomatica SUP018.

      Wenn ich einschalte dann dreht die Brühgruppe einmal ihre Runde, etwas mühselig kommt mir vor, dann blinkt die Kaffeetasse-Led und gleichzeitig läuft die Pumpe.
      Was kann das sein? ich weiss nicht recht wo ich anfangen soll zu suchen, der Triac der die Pumpe schaltet kanns ja nicht sein, was dann?
      Hast du eine Vorgeschichte dazu?

      Warum der Pumpen Triac kann nciht sein, hast du den getestet (Rockwell TestMethode)?

      War die BG/Getriebe früher schneller?
      Magic Collection SUP 012E/1997; MDL SUP 012; 2 X Royal Cappuccino SUP 016R/2005+2009; Minuto Cappuccino HD8763/01; Gaggia Syncrony Compact Digital SUP 025YDR; Gaggia Brera SUP037RG; CaffeBar Italia SUP 025MY; Spidem Flavia SUP035G; Exprelia EVO HD8855/01
      Empfehlungen gebe ich nach bestem Wissen und Gewissen, deren Durchführung geschieht auf eigene Verantwortung!
    • Hallo Advocat,
      erstmal danke für die Antwort.
      Ich dachte wenn der Triac einen Schluß hat dann müßte die Pumpe gleich nach dem Einschalten laufen.
      Ich habe begonnen die Elektronik auszubauen, den Triac gemessen, habe ich als iO befunden. Die Rockwell TestMethode kenne ich nicht.
      Nichts gefunden, wieder zusammengebaut, eingeschalten und dann geht das Ding plötzlich. Wieso weiss ich nicht. ich habe in der Zwischenzeit Amidosulfonsäure bestellt und heute entkalkt. Im testmodus ist mir aufgefallen daß die Pumpe gleich nach dem Einschalten einmal kurz anläuft.
      Vorgeschichte habe ich keine, die Maschine gehört einem Freund, ich weiss nur daß er die letzten 2 Jahre nie entkalkt hat. Als er sie zu mir brachte war das mit der Pumpe noch nicht.
      Ich habe auch die Brühgruppe gereinigt und etwas gefettet, die Spannung am getriebemotor gemessen, iO. Die Maschine hatte einen Pflegenotstand denke ich.
      das mit der Pumpe ist mir aber ein Rätsel.


      Gruß Max
    • ANZEIGE
    • heute habe ich die Kaffeemaschine in Betrieb genommen und einige Tassen Kaffee gemacht.
      Das mühselige der Brühgruppe ist noch immer da, speziell wenn sie in brühstellung fährt, das letzte Stück klingt sehr gequält, auch im Testmodus. Die Spannung am Motor stimmt, kann es sein daß das getriebe der Grund ist, da habe ich noch nicht hineingeschaut? Daß die Brühgruppe selbst was hat glaube ich nicht, daß müßte ich auch merken wenn ich sie herausnehme und per Hand bewege, das geht leicht.

      Gruß Max
    • ANZEIGE
    • Max47 schrieb:

      Die Maschine hatte einen Pflegenotstand denke ich.

      Höchstwarscheinlich, nach zwei Jahre ohne Pflege/Entkalkung!


      Max47 schrieb:

      Das mühselige der Brühgruppe ist noch immer da, speziell wenn sie in brühstellung fährt, das letzte Stück klingt sehr gequält, auch im Testmodus. Die Spannung am Motor stimmt, kann es sein daß das getriebe der Grund ist, da habe ich noch nicht hineingeschaut? Daß die Brühgruppe selbst was hat glaube ich nicht, daß müßte ich auch merken wenn ich sie herausnehme und per Hand bewege, das geht leicht.

      Wenn die Spannung stimmt, dann zerlege total und reinige gründlich die Brühgruppe als erste!
      Und dann schau dir die Getriebe an!

      Und wieviel beträgt die Spannung beim hochfahren (Pressen) und wieviel beim runterfahren?


      Max47 schrieb:

      das mit der Pumpe ist mir aber ein Rätsel.

      Kontrolliere die Platine, (besonders den µC Beine/Pins) unten Lupe!
      Kann sein dass die Pins sind zetweise "kurzgeschlossen" durch Schmutz und Kalk!
      Magic Collection SUP 012E/1997; MDL SUP 012; 2 X Royal Cappuccino SUP 016R/2005+2009; Minuto Cappuccino HD8763/01; Gaggia Syncrony Compact Digital SUP 025YDR; Gaggia Brera SUP037RG; CaffeBar Italia SUP 025MY; Spidem Flavia SUP035G; Exprelia EVO HD8855/01
      Empfehlungen gebe ich nach bestem Wissen und Gewissen, deren Durchführung geschieht auf eigene Verantwortung!
    • Hallo Advocat,
      jetzt hat es etwas gedauert bis ich wieder zeit für diese Maschine hatte.

      Die Brühgruppe habe ich ja gleich zu Beginn gereinigt und gefettet, ja die geht auch gut denke ich.
      Die Spannung am Getriebemotor beträgt ca 32V und am Ende zur Brühstellung sinkt sie auf ca 28V, kommt mir noch i.O vor. DAs Getriebe habe ich zerlegt , ist alles leichtgängig. Ich habe jetzt einmal einen Kaffee gemacht, da geht sie gut obwohl sie den Kaffee pressen muß. Aber ein Neuer Fehler ist aufgetreten (die macht mich noch verrückt diese maschine) erst habe ich vergessen zu entlüften, hat sie Kaffee gemacht ohne Wasser, dann geht sie gar nicht mehr. Folgendes: Einschalten - Brühgruppe fährt die Runde - Pumpe läuft kurz, ca 0,5sec - dann heizen, etwas vor ende der heizphase leuchtet die Fehler-led auf, und das wars. Meiner Einschätzung nach ist das die Elektronik, aber ich habe bei diesen Dingern fast keine Erfahrung.
      Die Leiterplatte habe ich kontrolliert bezgl. Schmutz, schaut tadellos aus. Gibts noch andere Möglichkeiten als die Elektronik, irgendwelche spinnerten Schalter oder Sensoren?

      Gruß Max
    • ANZEIGE
    • Max47 schrieb:


      ein Neuer Fehler ist aufgetreten (die macht mich noch verrückt diese maschine)
      Einschalten - Brühgruppe fährt die Runde - Pumpe läuft kurz, ca 0,5sec - dann heizen, etwas vor ende der heizphase leuchtet die Fehler-led auf, und das wars.
      Anscheinend wird gar nicht geheizt oder der Sensor ist defekt.

      Kontrolliere wieviel ist der Widerstand am Boiler-Heizspirale (soll 50 Ohm)!

      Kontrolliere wieviel ist der TempSensor Widerstand bei 20° (Zimmer Temperatur-soll 1922 Ohm) und wieviel bei ca. 100° (bei Kochendes Wasser-soll 3366 Ohm)!
      Magic Collection SUP 012E/1997; MDL SUP 012; 2 X Royal Cappuccino SUP 016R/2005+2009; Minuto Cappuccino HD8763/01; Gaggia Syncrony Compact Digital SUP 025YDR; Gaggia Brera SUP037RG; CaffeBar Italia SUP 025MY; Spidem Flavia SUP035G; Exprelia EVO HD8855/01
      Empfehlungen gebe ich nach bestem Wissen und Gewissen, deren Durchführung geschieht auf eigene Verantwortung!
    • Es wird doch geheizt, entschuldigung das habe ich vergessen zu sagen.
      Ich habe jetzt gemessen, bei 25Grad hat der Sensor ca 1960Ohm bei 93Grad ca 3290Ohm.
      Beim einschalten wird aufgeheizt, warscheinlich wie normal, bei ca 35Grad kommt die Fehler-led, bei ca 65Grad geht die Kaffee-led vom blinken in ein dauerleuchten über, die Temp. steigt dann noch bis auf ca 93Grad. Kommt mir fast richtig vor, bis auf den Umstand daß schon bei 65Grad die Led bereit sagt, ist etwas früh, mit 65Grad Wasser Kaffee machen?
      Wo soll ich da jetzt weitersuchen.

      Gruß Max
    • ANZEIGE
    • Ich bin jetzt einmal in den Testmodus gegangen um alles durchzutesten.
      Nach dem Einschalten leuchteten die Ein und die Dampf led, nach der Anleitung würde das heißen, die Temp. ist über 98Grad.
      Ich testete durch, bis auf die Pumpe funzte alles und beim Dampf-mikroschalter bemerkte ich der war verkantet und dadurch dauernd ein, das wars also.
      Ich machte einen Kaffee und und das ding ging. So weit so gut.

      Wie ist das eigentlich mit der Temp.anzeige im Testmodus, wann kann man die ablesen. Was muß ich anstellen, außer heizen, um die Temp mit Hilfe der Led's abzulesen?
      Beim Aufheizen habe ich nochmals genauer gemessen wann die Heizung ausgeschalten wird, eher schon bei 60Grad als 65grad. Gemessen direkt neben dem KTY am Boiler. Ist es im Innern heisser, mache ich einen Messfehler, oder was ist da los? Beim Kaffeeauslauf habe einmal nach dem Entkalken gemessen, bevor das Pumpenproblem kam, da warens beim Auslauf Brühgruppe an 90Grad.

      In der Hoffnung daß die Maschine doch noch eine richtige Kaffeemaschine wird.
      Max
    • ANZEIGE
    • Max47 schrieb:

      Ich machte einen Kaffee und und das ding ging. So weit so gut.

      Und das ist das wichtigste, oder?

      Max47 schrieb:

      Wie ist das eigentlich mit der Temp.anzeige im Testmodus, wann kann man die ablesen.

      mache ich einen Messfehler, oder was ist da los?

      Anscheinend ist falsch wenn man Kaffee Temperatur am BoilerGehäuse misst!

      Max47 schrieb:

      Beim Kaffeeauslauf habe einmal nach dem Entkalken gemessen, bevor das Pumpenproblem kam, da warens beim Auslauf Brühgruppe an 90Grad.
      Man misst der Kaffeetemperatur am Kaffeeauslauf (direkt in die Tasse)!
      Und wenn Kaffee fliesst mit 90°, wird zu heiss und eventuell bitter sein, aber ist geschmack sache!
      Magic Collection SUP 012E/1997; MDL SUP 012; 2 X Royal Cappuccino SUP 016R/2005+2009; Minuto Cappuccino HD8763/01; Gaggia Syncrony Compact Digital SUP 025YDR; Gaggia Brera SUP037RG; CaffeBar Italia SUP 025MY; Spidem Flavia SUP035G; Exprelia EVO HD8855/01
      Empfehlungen gebe ich nach bestem Wissen und Gewissen, deren Durchführung geschieht auf eigene Verantwortung!
    • Danke für Deine Hilfe, alleine hätte ich das nicht geschafft. Aber ich bin ein neugieriger Mensch, zwei Fragen habe ich noch.

      Advocat schrieb:

      Und das ist das wichtigste, oder?
      Allerdings, hoffentlich bleibt es auch so.

      Das mit Temperaturanzeige im Testmodus würde ich trotzdem gerne wissen. Wenn ich einfach aufheizen lasse und die Led's beobachte, dann zeigen die das an, und kann ich mich verlassen drauf, oder auch nicht. Wenn so ein schei... Fehler ist wie bei dieser maschine dann bin ich angeschmiert.



      Advocat schrieb:

      Man misst der Kaffeetemperatur am Kaffeeauslauf (direkt in die Tasse)!
      Und wenn Kaffee fliesst mit 90°, wird zu heiss und eventuell bitter sein, aber ist geschmack sache!
      bis der Kaffe in der Tasse ist mißt man sicher nur mehr 80Grad oder etwas mehr.



      Bzgl Entkalken mit Amidosulfonsäure habe noch eine Frage, ich habe diese Maschine damit entkalkt, kalt im testmodus, und das ist sehr gut gegangen. Jetzt will das eine Freundin von mir auch machen, die hat eine Talea Ring, da gibts auch einen Testmodus habe ich herausgefunden, aber wie das geht mit kalt entkalken geht da bin ich nicht durchgestiegen. Muß man überhaupt kalt entkalken mit Amidosulfonsäure, oder kann man auch das normale Entkalkerprogramm verwenden, da wirds heiß gemacht nehme ich an?
    • ANZEIGE
    • Max47 schrieb:

      Danke für Deine Hilfe, alleine hätte ich das nicht geschafft. Aber ich bin ein neugieriger Mensch, zwei Fragen habe ich noch.

      Das mit Temperaturanzeige im Testmodus würde ich trotzdem gerne wissen. Wenn ich einfach aufheizen lasse und die Led's beobachte, dann zeigen die das an, und kann ich mich verlassen drauf, oder auch nicht. Wenn so ein schei... Fehler ist wie bei dieser maschine dann bin ich angeschmiert.


      Freut geholfen zu haben.
      Grundsätzlich mann kann sich drauf verlasen.
      Diese Bild sollte weiter helfen!





      Max47 schrieb:

      bis der Kaffe in der Tasse ist mißt man sicher nur mehr 80Grad oder etwas mehr.

      Bist du zufrieden mit dem Kaffee t° ?

      Schmeckt dir der Kaffee mit solche t°?

      Max47 schrieb:

      Bzgl Entkalken mit Amidosulfonsäure habe noch eine Frage, ich habe diese Maschine damit entkalkt, kalt im testmodus, und das ist sehr gut gegangen. Jetzt will das eine Freundin von mir auch machen, die hat eine Talea Ring, da gibts auch einen Testmodus habe ich herausgefunden, aber wie das geht mit kalt entkalken geht da bin ich nicht durchgestiegen. Muß man überhaupt kalt entkalken mit Amidosulfonsäure, oder kann man auch das normale Entkalkerprogramm verwenden, da wirds heiß gemacht nehme ich an?

      Eröffne bitte eine neu Thema im betreffende Model Bereich!
      Eine "Talea" entkalkung Tread hat nicht zu suchen im Vienna Bereich. ;)
      Magic Collection SUP 012E/1997; MDL SUP 012; 2 X Royal Cappuccino SUP 016R/2005+2009; Minuto Cappuccino HD8763/01; Gaggia Syncrony Compact Digital SUP 025YDR; Gaggia Brera SUP037RG; CaffeBar Italia SUP 025MY; Spidem Flavia SUP035G; Exprelia EVO HD8855/01
      Empfehlungen gebe ich nach bestem Wissen und Gewissen, deren Durchführung geschieht auf eigene Verantwortung!
    • Advocat schrieb:

      Grundsätzlich mann kann sich drauf verlasen.
      Diese Bild sollte weiter helfen!
      Die Tabelle habe ich ja, aber die Info daß man beide Tasten drücken muß zur Anzeige, das fehlte mir.

      Advocat schrieb:

      Schmeckt dir der Kaffee mit solche t°?
      Nein schmeckt mir nicht, das liegt aber an den Bohnen, die Maschine gehört einem Freund, dem hats bis jetzt geschmeckt.

      Advocat schrieb:

      Eröffne bitte eine neu Thema im betreffende Model Bereich!
      Eine "Talea" entkalkung Tread hat nicht zu suchen im Vienna Bereich.
      Ok, werde ich meiner Freundin sagen die soll das selbst machen, finde fast ein bißchen bürokratisch, aber eine gewisse Einteilung hat auch was.

      Also nochmals vielen Dank

      Gruß max
    • ANZEIGE