Saeco Royal Digital SUP015, Mahlwerk dreht nicht, aber Motor dreht hochtourig

    • Saeco Royal Digital SUP015, Mahlwerk dreht nicht, aber Motor dreht hochtourig

      Hallo zusammen,

      habe eine Saeco Royal Digital SUP015, Baujahr 1998. Als ich die Maschine übernommen habe, etwa vor drei Jahren, waren ca. 50000 Tassen hindurchgeflossen.

      Das Mahlwerk ist jetzt plötzlich, also nicht allmählich, ausgefallen. Das Mahlwerk oben dreht nicht mehr, obwohl der Motor, am unteren Ende, läuft. Das Laufgeräusch lässt vermuten, dass der Motor weniger Last und höherer Drehzahl hat.

      Nach Abbauen der Mahlsteine und aller Teile darunter und nach Reinigen mit Staubsauger hat sich nichts geändert. Das Einschalten des Motors wurde hier im Testmodus durchgeführt.

      Ich vermute es liegt am Getriebe und habe das Mahlwerk, mit Motor und Getriebe, ausgebaut. Der Versuch ins Getriebe hinein zu schauen ist so weit gekommen, wie es das angehängte Bild zeigt. Das dunkle Gehäuse vom Mahlwerk ist abgebaut und der obere helle Deckel vom Getriebe. Das einzige Ungewöhnliche war hier das Fett. Es ist ein dünner klebriger rotbrauner Film, der im Deckel und an den Kunststoffteilen um die Kugeln zu finden ist. Vermutlich ist es verharzt und deshalb ohne Funktion.

      Zunächst wäre meine Frage, ob man das Getriebe noch weiter zerlegen kann? ?( Man könnte seine Neugierde, was im Getriebe los ist, stillen.

      Andererseits ist ein Neukauf des Mahlwerks vorteilhaft, denn im Vergleich zu sehr ähnlichen Vollautomaten war es immer sehr laut.

      Kann hier jemand weiterhelfen?

      Viele Grüße
      Conny125
      Bilder
      • SDC12363_2.jpg

        41,66 kB, 659×421, 3 mal angesehen
    • Conny125 schrieb:

      Saeco Royal Digital SUP015, Baujahr 1998. Als ich die Maschine übernommen habe, etwa vor drei Jahren, waren ca. 50000 Tassen hindurchgeflossen.

      Zunächst wäre meine Frage, ob man das Getriebe noch weiter zerlegen kann? ?( Man könnte seine Neugierde, was im Getriebe los ist, stillen.

      Andererseits ist ein Neukauf des Mahlwerks vorteilhaft, denn im Vergleich zu sehr ähnlichen Vollautomaten war es immer sehr laut.
      Ja, man kanns weiter zerlegen (siehe Bild).



      Aber nach mehr als 50 000 Bezüge wären zumindest neu Kranz und Kegel fällig wenn nicht ein neu MW.
      3 X MDL SUP 012; 2 X Royal Cappuccino SUP 016R/05+09; 2 X Royal Pro SUP 016; Royal Pro SUP 016E; Vienna SUP 018; Minuto Cappuccino HD8763/01
      Empfehlungen gebe ich nach bestem Wissen und Gewissen, deren Durchführung geschieht auf eigene Verantwortung!
    • ANZEIGE
    • Hallo Advocat,

      vielen Dank für die Antwort. Sie hat mir sehr geholfen. Damit kann das Thema auch wieder geschlossen werden.

      Ich wollte noch eine kurze Beschreibung geben, wie sich das Getriebe öffnen ließ und welche Besonderheiten ich im Getriebe entdeckte:
      • Die Lösung zum leichten Öffnen des Getriebes ist die Torx-Schraube mit Linksgewinde, die beim Abbau des inneren "Mahlsteins" abmontiert wurde. Diese wird in ihr Loch im Getriebe so weit eingeschraubt bis der Deckel anfängt sich zu heben.
      • Im Getriebe sind zwei Planetenradscheiben zu finden. Im Bild oben, mit dem geöffneten Getriebe, sind die beiden Scheiben unten in der Mitte zu sehen. Bei mir sind die drei Planetenräder der linken Scheibe fast komplett ohne Zähne. Meine Bemerkung oben zum Fett trifft hier nicht zu. Das Fett ist nicht verharzt und auch ausreichend vorhanden.
      Die Neugierde ist jetzt gestillt und, da bei meinem Mahlwerk Motor, Getriebe und Mahlsteine verschlissen sind, ist jetzt ein neues Mahlwerk an der Reihe.

      Nochmal Danke Advocat :thumbsup: