SAECO SUP012 nahezu funktionslos.....

    • SAECO SUP012 nahezu funktionslos.....

      Also dieser Fehler ist mir schleierhaft: rein zufällig nahm ich die Brühgruppe zum Reinigen aus der Maschine, wusch sie ohne Zerlegen lediglich gut durch, blies sie mittels Pressluft aus und ließ sie für ein paar Stunden am warmen Heizkörper stehen. Danach kontrollierte ich die "N-Position" und ließ die Brühgruppe hörbar, leichtgängig, einrasten. Nächsten Tag machten wir EINE Tasse Kaffee, bis zum Schluss alles in Ordnung, dann nach Angaben meiner Frau ein "komisches" Geräusch aus dem eher rechten Bereich der Maschine und die linkeste rote LED leuchtete durchgehend. Ein Herausnehmen und wieder Einwetzen der Brühgruppe brachte nichts.
      Was kann das bloß sein ?

      Vielleicht hilft es anderen Usern: die "Nase" der Brühgruppe drückte den mech. kleinen Bedienhebel des Microschalters aus dessen Halterung ! Nach reparieren dieses Microschalter hätte sie wahrscheinlich wieder funktioniert. Ich machte jedoch den Fehler zwei Stecker an der Elektronik falsch aufzustecken. Und zwar jenen mit zwei weißen Drähten Wasserstandsniveau, mit dem zweiten auf der Elektronik-Schmalseite, auch einen 2-poligen, welcher zu einem Microschalter geht, also JP10 mit JP14
      Jetzt läßt sich die Maschine zwar am Hauptschalter einschalten, es leuchtet aber überhaupt keine LED, die kommen zweitweilig noch immer blinkend bzw. klackt manchmals die Magnetspule oberhalb der Brühgruppe. Wahrscheinlich habe ich da eine unzulässige Spannung auf die Platine gebracht. Gibt es einen Schalt- bzw. Printplan der Platine ?
      Bilder
      • P1040615.JPG

        164,47 kB, 1.024×768, 2 mal angesehen
      • P1040619.JPG

        133,72 kB, 1.024×768, 1 mal angesehen
      • P1040617.JPG

        147,33 kB, 1.024×768, 1 mal angesehen
      • P1040620.JPG

        79,69 kB, 1.024×768, 3 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Micky ()

    • So, den Fehler habe ich gefunden. Die "Nase" der Brühgruppe hat beim Einrasten den Schalthebel des Microschalterss ausgehängt. Diesen habe ich repariert, die Brühgruppe eingesteckt (dabei den Microschalter im Auge gehabt), jedoch vorher scheinbar einen "Ansteckfehler" auf der Elektronik gemacht. Die jeweils 2-poligen Stecker, Wasserstandsniveau . und einen anderen 2-pol. Stecker habe ich vertauscht aufgesteckt. Nun sind sie zwar richtig angeordnet, doch die Wasserstandskontroll-LED und die der Tresterlade blinken, das wars. Sie läßt sich auch nicht entlüften, die Pumpe "schweigt". Und nun ???

      KANN GESCHLOSSEN WERDEN.......
    • ANZEIGE
    • jetzt habe ich wieder etwas Zeit um weiter zu machen. Wenn die Brühgruppe in der 0-Position eingesteckt wird (funktioniert mechanisch leichtgängig) und danach den seitlichen Hauptschalter einschaltet, dreht der Getriebemotor pausenlos durch bis er brummt und man merkt, dass ihn etwas hindert weiterzudrehen. Warum versucht der Getriebemotor dauernd zu drehen und stoppt nicht von selbst ?
    • Micky schrieb:

      dreht der Getriebemotor pausenlos durch bis er brummt und man merkt, dass ihn etwas hindert weiterzudrehen. Warum versucht der Getriebemotor dauernd zu drehen und stoppt nicht von selbst ?

      Prüfe die Mikroschalter im Getriebe, Verkabelung und Kontakte!
      Anscheinnend kein Signal vom MS für Brühposition (siehe Bild) ankommt beim Elektronik!

      3 X MDL SUP 012; 2 X Royal Cappuccino SUP 016R/05+09; 2 X Royal Pro SUP 016; Royal Pro SUP 016E; Vienna SUP 018; Minuto Cappuccino HD8763/01
      Empfehlungen gebe ich nach bestem Wissen und Gewissen, deren Durchführung geschieht auf eigene Verantwortung!
    • ANZEIGE
    • Habe das Getriebeteil geöffnet, Microschalter auf Funktion überprüft (sind ok) , großes Ritzel zur in der Zeichnung angegebenen Position gebracht, also genau zum kleinen ZR zeigend, zusammen- und eingebaut: Brühgruppe passt bei deren "Neutralstellung" NICHT in die Maschine !!!!
      Dann kann nur die Zeichnung falsch sein ?!?!?
    • Micky schrieb:

      Brühgruppe passt bei deren "Neutralstellung" NICHT in die Maschine !!!!
      Dann kann nur die Zeichnung falsch sein ?!?!?

      Die Zeichnung ist gedacht um die Getriebe zusammen zu bauen und sie ist nicht falsch!

      Danach man muss die Maschine einschalten (ohne BG, aber sein Mikroschalter muss ausgetrikst werden) und die Getriebe Welle kommt automatisch im Position in welche die BG passt eine (so wie steht auf den Bild obere Rand geschrieben)!
      3 X MDL SUP 012; 2 X Royal Cappuccino SUP 016R/05+09; 2 X Royal Pro SUP 016; Royal Pro SUP 016E; Vienna SUP 018; Minuto Cappuccino HD8763/01
      Empfehlungen gebe ich nach bestem Wissen und Gewissen, deren Durchführung geschieht auf eigene Verantwortung!
    • ANZEIGE