[aus dem OFF] Jura E40 - Undichtigkeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [aus dem OFF] Jura E40 - Undichtigkeit

      Betreff: Nutzer des Kaffeeforums.de / Fehler bei meiner Jura E40

      Nachricht:

      Hallo,
      ich habe im Februar im Kaffeeforum Deutschland Ersatz O-Ringe für meine Jura E40 gekauft, da mir immer auch Wasser in den Tresterbehälter gelaufen ist, lt. den Fehlermeldungen die ich so gefunden habe hieß es das liegt am defekten O-Ring in der Brüheinheit. Nun hab ich es endlich geschaft alle Dichtungen auszutauschen.
      Nachdem ich die Maschine wieder zusammengebaut habe muss ich jetzt leider feststellen das die Maschine das Wasser immer noch in den Tresterbehälter füllt. Mir aufgefallen, das das Wasser beim Maschine spülen in den Trestorbehölter gelangt, dann kann das doch nichts mit der Brüheinheit zu tun haben!?!

      Könnt ihr mir einen Tipp geben woran der Fehler liegen könnte, evtl. an den Wasserschläuchen oben in der Maschine?

      Viele Grüße
    • ANZEIGE
    • Wenn das Wasser im Tresterbehälter landet, dann hat das nichts mit dem Drainageventil zu tun. Es sei denn, der User meint doch eher die Tropfschale. Beim letzten Dichtungsset von Ku**ze lagen zwei O-Ringe für den oberen Kolben bei. Wenn das Wasser nach Revision der Brüheinheit immer noch im Trester landet dann sollte der größere O-Ring des Sets benutzt werden!
    • Trester Und Tropfschale raus, mit einem Lineal auf der rechten Seite den Schalenkontakt betätigen und einen Bezug starten und schauen von WO das Wasser kommt. Vielleicht fährt der untere Kolben auch nicht in das Steigrohr vom Drainageventil.



      Das mit dem größeren Ring halt ich für eine Mähr , so wie ich es verstanden hab kommt alles Wasser in der Schale an, wenn der obere Ring nicht korrekt dichtet kommt trotzdem Kaffee, wenig aber es kommt !



      CT der keine Lippenringe mag "Lippe frisst Kaffee"
      Wichtig !
      Vor allen eingriffen in den Kaffeeautomaten bitte den Netzstecker ziehen !
    • ANZEIGE
    • Lieber Moderationskollege Hisholy :D



      Das weiss ich wohl ! Ich bin noch immer im besitz von 10 Kun**e Sets die ich mir damals im Anflug geistiger Umnachtung von KK hab aufschwätzen lassen.

      Ich heb die auf vielleicht bekommen die mal Liebhaberstatus ;(



      ABER: ein größerer Ring für den oberen Kolben ist gebastel ! Wir allerdings basteln nicht, wir reparieren :rolleyes:



      In diesem Fall (seeeehr selten) tauschen wir die BG.



      LG CT
      Wichtig !
      Vor allen eingriffen in den Kaffeeautomaten bitte den Netzstecker ziehen !
    • ANZEIGE
    • Hallo zusammen,

      erst mal vielen Dank für eure Infos.

      also wenn ich Kaffee beziehe kommt dieser relativ normal in meiner Kaffeetasse an (bisschen weniger vielleicht, aber das kann ich nicht genau sagen)

      Wenn ich dann den Kaffeesatz aus dem Trestorbehälter holen will, ist diese sehr matschig/verwässert, also man kann keine schönen runden Kaffeesatz Stücke mehr erkennen.

      Ich glaube es ist nach dem Dichtungswechsel weniger geworden, aber das ist nur gemutmaßt oder die letzte Hoffnung *g

      Seit dem Wechsel der O-Ringe bzw. dem auseinanderbauen funktioniert nur noch eine Auslaufseite, ist die wohl verstopft oder hab ich sie kaputt gemacht?

      Nachdem ich eure Beiträge hier gelesen habe ist mir aufgefallen, das Ich eine kleine Dichtung nicht getauscht habe nämlich die unten am Drainageventil, kann das noch damit zu tun haben?

      wenn ich nach dem Kaffeebezug die Tropfschale und den Trestorbehälter rausnehme, sieht man das das Wasser von oben tropft, ungefähr da wo der Pulverkaffee Schacht ist.

      Achso, noch was, keine der alten Dichtungen war defekt

      Danke schon mal für weitere Tipps :D

      LG
    • Hallo Lomomania,

      der Auslauf ist nur eine Art Gefäß. Wenn eine der Düsen verstopft ist dann kann diese relativ einfach, z.B. mit Druckluft (ersatzweise Fahrradluftpumpe) von unten freigepustet werden.

      Nach Deiner Beschreibung zu urteilen, denke ich fast, dass der matschige Trester gar nichts mit der Brüheinheit zu tun hat. Das Mahlwerk könnte schlicht verschlissen sein. Mache doch testweise mal einen Doppelbezug (große Tasse). Der bei diesem Bezug entstehende "Tresterkuchen" muss eine Dicke von mindestens 3 cm aufweisen.
    • ANZEIGE